.

  • Aktuelle Pflanzen-
    & Pflegetipps

     
  • Insektenfreundliche Gehölze

    Ein Eldorado für Mensch und Biene
    Haben Sie schon einmal eine summende Felsenbirne gehört und gesehen? Ein Traum, denn zu ihrer Blütezeit im Frühling laben sich ganze Bienenschwärme an ihren filigranen weißen Kelchen. Für Bienen ist die Felsenbirne ein Gaumenschmaus. Für uns Menschen ist ihre Eleganz – speziell als mehrstämmige Form – eine Augenweide.
  • Staudentipps für Bienengärten

    Heiß begehrte Bienenstauden
    Bienen lieben Wolfsmilch heiß und innig. Denn sie legt im April und Anfang Mai einen fulminanten Farb- und Blütenauftritt im Garten hin. Im Frühsommer laden Malven, Taglilien, Fingerhut und Königskerzen die Flattermänner ein, sich satt zu essen.
    In ungefüllten Pfingstrosenblüten fallen Bienen förmlich in Ekstase. Flammenblume, Echinacea und Edeldistel, die übrigens zur Staude des Jahres 2019 gekürt wurde, bieten ihnen auch im Hochsommer einen reich gedeckten Tisch.
  • Kräutertipps für Bienengärten

    Kräuter, die Bienen schätzen
    Der Strauchbasilikum entpuppt sich als wahrer Bienenmagnet. Im Gefäß auf der Terrasse oder auf dem Balkon lockt er Tausende von Bienen an. Er gehört ebenso wie Lavendel, Rosmarin, Thymian, Salbei und Indianernessel zu den Lippenblütlern, die leicht anzufliegen sind.
  • Essbare Stauden

    Leckeres aus dem Staudenbeet
    Stauden sind nicht nur schön fürs menschliche Auge. Sie bieten auch Blüten, die zum Kochen und Backen gut sind. Dazu gehört unter anderem die Taglilie. Mit selbst angemachtem Kräuter-Frischkäse gefüllt, sind ihre nach Nuss schmeckenden Blüten attraktives Fingerfood auf jeder Sommerparty.
  • Pioniere der Hitze

    Trockenheitsverträgliche Stauden
    Die Natur bietet auch für Zeiten steigender Temperaturen und abnehmender Niederschläge eine enorme Bandbreite an  trockenheitsverträglichen Stauden. Sie sind die attraktive und insektenfreundliche Alternative zu Schotter für sonnige und halbschattige Standorte. Hier einige Beispiele für den Frühling bis Spätsommer:
  • Pioniere der Hitze

    Gehölze der Zukunft 
    Auch das Gehölzreich bietet der zunehmenden Trockenheit mit attraktiven Bäumen die Stirn. Vom Kleinstrauch bis zum Großbaum ist alles dabei.
    Zu den Raritäten und eher unbekannten Schönen zählt die immergrüne „Hopfenbuche“. Sie wird ein stattlicher Baum von 10 – 15 Metern Höhe und hält der Trockenheit gut stand.
  • Gesundes und leckeres Obst aus unserer Baumschule

    Sie lieben gesundes Obst und wollen es am liebsten selbst im eigenen Garten oder auf der eigenen Streuobstwiese ernten? Wir haben einige Empfehlungen für Sie zusammengestellt, die robust und langlebig sind. Sie sind in unserer Baumschule in Dürbheim groß geworden, damit sie im rauen Klima der Schwäbischen Alb bestens gedeihen.