.
  • Häring gestaltet Ihr Leben grüner

  • Gehölz des Monats Juni:

    Fächerahorn - Acer palmatum

    Der Fächerahorn ist ein elegantes, japanisches Ziergehölz. Der botanische Name beinhaltet das lateinische Wort „Palma“, welches für die Handfläche steht und somit an die handförmig gelappten Blätter erinnert. Im Herbst bekommen die Fächerahorne eine rote bis orangeleuchtende Blattfarbe. Er sollte an einem humusreichen und windgeschützten Platz im Garten gepflanzt werden. Für ein fernöstliches Flair im persönlichen Traumgarten ist der Acer Palmatum genau das richtige. Lassen Sie sich von unserem Team beraten.

  • Staude des Monats Juni:

    Indianernessel – Monarda didyma

    Die Indianernessel ist auch als Goldmelisse oder Monarde bekannt. Die beliebte Gartenstaude ist ein wahrer Allrounder, mit ihren außergewöhnlichen leuchtenden Blüten, die einem Feuerwerk ähneln und ihrem besonderen Duft ist sie aus dem Blumenbeet für viele Gartenfreunde nicht mehr wegzudenken. Mit Ihrem süßen Nektar zieht die Indianernessel jede Menge Bienen & Schmetterlinge an.
    Die aus Nordamerika stammende Staude ist auch als Kräuter- und Gewürzpflanze bekannt. Aus ihren tiefgrünen Blättern kann man leckeren Tee zubereiten. Der Geschmack ähnelt sehr dem bekannten Earl Grey Tee. Die Blüten kann man als essbare Dekoration jedem Salat beigeben.

    Blütezeit: Juni – Juli / Höhe: bis 150 cm / Standort: Sonne bis Halbschatten
    Die Indianernessel ist winterhart, pflegeleicht und gedeiht gut an sonnigen bis halbschattigen Plätzen.

  • Inspirationsquelle für
    Garten- und Balkonbesitzer

    In unserer wunderschönen Gärtnerei erwartet Sie neben inspirierenden Schaubeeten eine große Vielfalt an winterharten Stauden, Gehölzen, Kräutern, Gemüse-, Beet- und Balkonpflanzen. Umgeben von unseren Baumschulquartieren finden Sie am Blütenrain alles, was Gärten lebenswert macht. Dazu gehören auch frostfeste Outdoor-Gefäße, die Terrassen und Balkons in grüne Oasen verwandeln.
  • Damit Sie unser Baumschulgelände und unsere inspirierende Verkaufsanlage aus der Vogelperspektive betrachten können,
    haben wir  für Sie einen Film erstellt. Einfach auf den Bildausschnitt klicken und los geht der Flug!

  • Eine Erfolgsstory

    100 Jahre Häring am Blütenrain

    100 Jahre Häring sind eng verbunden mit 100 Jahren Gartengeschichte auf der Schwäbischen Alb. Sie begann mit meinem Großvater Eugen Häring senior, der in Bubsheim eine Baumschule anlegte. Nach dem Motto „nur die Harten kommen in den Garten“ kultivierte er Obstbäume auf 950 Metern Höhe für Nutzgärten, die damals die Versorgung sicherten.

    Als in den 50ern der Trend vom Nutz- zum Wohngarten ging, verlegte mein Vater Eugen Häring junior die Baum- und Rosenschule „ins Tal“ nach Dürbheim, um mit seinen Ziergehölzen und Rosen „grüne Entwicklungshilfe“ zu leisten, wie er humorvoll sagte. 1995 trat ich in seine Fußstapfen und baute 1998 die neue Gärtnerei in Lachenäcker. Mein Ziel: mit Stauden, Obst- und Ziergehölzen Ihr Leben grüner gestalten.
    Gerhard Häring und Familie