.

  • Grün in die Zukunft blicken

     
  • Krokus Brandkraut Frühling Sommer Herbst Winter im Garten Häring am Blütenrain

    So, 12. September 2021, 10–17 Uhr

    Der Garten von Morgen

    Erinnern Sie sich an die Gärten unserer Großeltern? Selbstversorgung hatte oberste Priorität. Heute sehnen wir uns nach einem Garten, in dem wir selbst ernten können und der obendrein durchs ganze Jahr attraktiv ist. In drei Expertenvorträgen erläutern wir Ihnen,  wie Sie Ihren Garten vom Vorfrühling bis in den Winter in eine blühende Schönheit verwandeln. Welche Obstgehölze und Wildobstsorten  besonders zu unserer Region und unserem Klima passen. Und wie Sie mit standortgerechten Wildstauden, Zwiebelgeschöpfen und Farben langfristig viele saisonale Höhepunkte in Ihren Garten zaubern. Am besten gleich zu den Expertenvorträgen anmelden:
    11 Uhr „Leckeres Wildobst“
    13 Uhr „Die Stars im Garten von Morgen“
    15 Uhr „Obstgehölze für unsere Region“

    Unser neues Baumschulquartier stellt sich Ihnen in neuem Gewand vor und lädt Sie zu einem Rendez-vous mit Ihrem Lieblingsbaum ein: kundenorientiert, attraktiv und ökologisch auf dem neuesten Stand.

    Rund um unsere Schaubeete „Duftiger Blütenrain“, „Rubinsaum“, „Garten von Morgen“, „Mediterraner Garten“ und „Japanischer Garten“ finden Sie inspirierende Vorschläge zu standortgerechten Pflanzungen für sonnige, schattige und halbschattige Bereiche. Mehr dazu unter „Tipps“.

    Kulinarisch wird Sie der Sportverein Dürbheim mit Schwäbischen Seelen, Apfelschorle von der Genossenschaft Bodeg und Hirschbier vom Nachbarort verwöhnen.
  • Wildobst Holunder Sambucus nigra Häring am Blütenrain

    Expertenvortrag: So, 12. September 2021, 11 Uhr

    „Leckeres Wildobst“

    Baumschulmeister Gerhard Häring und Markus Ellinger, Ranger im Naturschutzzentrum Obere Donau, informieren Sie über die große Vielfalt an zierlichen und raumgreifenden Wildobstsorten. Über deren aromatische und vitaminreiche Früchte, die leckere Zutaten für Marmeladen, Säfte und wertvolles Futter für Insekten und Vögel liefern. Dazu gehören unter anderem die Kornelkirsche, Schlehe, Zierquitte, Felsenbirne, Blutpflaume und Aronia. Interessiert, Wissenswertes zu erfahren?
    Einfach bis zum 11.09.21 anmelden unter kontakt@haering-bluetenrain.de
    Maximale Teilnehmerzahl: 20 Personen
  • Blumenzwiebel Kugellauch Insektenmagnet Häring am Blütenrain

    Expertenvortrag: So, 12. September 2021, 13 Uhr

    „Die Stars im Garten von Morgen“

    Die Staudenexpertin Sabine Häring und der Ranger Markus Ellinger vom Naturschutzzentrum Obere Donau erläutern Ihnen, welche Wildstauden, Zwiebelgeschöpfe und Wildobstsorten zu Ihrem Standort passen. Wie man sie miteinander kombiniert, um den Garten das ganz Jahr attraktiv zu gestalten und obendrein Leckeres zum Einmachen und Backen erntet. Erfahren Sie, welche Pflanzen besonders insektenfreundlich sind und Ihren Garten unter Bienen und Co. begehrenswert machen. Sie wollen mehr erfahren?
    Einfach bis zum 11.09.21 anmelden unter kontakt@haering-bluetenrain.de
    Maximale Teilnehmerzahl: 20 Personen
  • Walnuss heimische Obstgehölze Häring am Blütenrain

    Expertenvortrag: So, 12. September 2021, 15 Uhr

    „Obstgehölze für unsere Region“

    Sie wollen gerne gute Früchte im eigenen Garten ernten? Dann lauschen Sie Baumschulmeister Gerhard Häring und Baumschulgärtner Micha Häring. Sie verraten Ihnen ertragreiche, gesunde und ideale Obstsorten für unsere Region. Auf ihren Rat können Sie sich verlassen, denn sie kultivieren bereits in der vierten Generation in Dürbheim mit viel Herzblut Obstgehölze für die Region aus der Region.
    Unser Tipp: Bestellen Sie Ihren Lieblings-Obstbaum am besten gleich nach dem Vortrag. Denn der Herbst ist die beste Pflanzzeit für Bäume und Sträucher. Jetzt wurzeln sie in Ihrem Garten oder auf Ihrer Streuobstwiese gut ein und können gleich im Frühling mit der Fruchtbildung loslegen.
    Einfach bis zum 11.09.21 anmelden unter kontakt@haering-bluetenrain.de
    Maximale Teilnehmerzahl: 20 Personen
  • Zwiebeln für den Frühlingsgarten Häring am Blütenrain

    Jetzt aussuchen und bestellen

    Zwiebeliges für den Frühlingsgarten

    Freuen auch Sie sich jedes Jahr wieder,  in der Wintertristesse  die ersten Schneeglöckchen zu entdecken, im Frühjahr von fröhlichen Krokussen, Narzissen oder Traubenhyazinthen begrüßt zu werden? Damit Ihr Garten im Frühling und Frühsommer so richtig  aufblüht, gibt es an unserem Event schon die ersten Zwiebeln, die bei Bienen und Schmetterlingen begehrt sind und Sie mit Farbe verwöhnen. Gerne können Sie Ihre Lieblingszwiebeln jetzt bei uns bestellen. Denn was im Frühling blühen soll, will jetzt in die Erde.
  • Beratungstermin Obst und Beeren bei Häring am Blütenrain

    ab Mitte September bis Mitte Oktober

    Beratungstermin Obst und Beeren

    Sie suchen aromatische Obstgehölze und Beeren, die sich für das raue Klima der Schwäbischen Alb und den heimischen Boden bestens eignen? Dann lassen Sie sich von unseren Baumschulexperten beraten. Wir kultivieren hier in Dürbheim seit 100 Jahren auf 720 Metern Höhe ausschließlich gesunde Obstgehölze, die robust, wohlschmeckend und ertragreich sind. Als Hochstamm, Halbstamm, Busch oder attraktives Säulengehölz für Balkon und Terrasse.

    Vereinbaren Sie mit uns Ihren persönlichen Beratungstermin per Telefon unter 0 74 24-33 23 oder per Mail an kontakt@haering-bluetenrain.de.
  • Ab jetzt ganz kundenorientiert

    Unsere Baumschule im neuen Outfit

    Sie suchen einen Baum, der Sie Ihr Leben lang begleiten darf? Der Ihrem Sitzplatz Schatten spendet, Ihrem Garten Privatsphäre beschert, mit einem duftigen Blütenkleid im Frühling und einem herbstlich leuchtenden Blattschmuck zum ganzjährigen Blickfang in Ihrem Refugium wird? Vielleicht haben Sie ein Faible für eine außergewöhnliche Wuchsform. Dann lädt Sie unsere neue Baumschule zum Rendez-vous mit Ihrem Lieblingsbaum ein.

    Was das Besondere an unserer neuen Baumschule ist? Die Gehölze präsentieren sich in einem ökologisch wertvollen Pott-in-Pott-System, das es Ihnen ermöglicht, Ihr Lieblingsgehölz auch außerhalb traditioneller Pflanzzeiten auszusuchen und in den Garten zu holen.
  • Innovativ und ökologisch

    Das Pott-in-Pott-System

    Hinter diesem Begriff verbirgt sich ein kundenorientiertes, ökologisch und ressourcenschonend ausgeklügeltes Kultursystem: Jeder Baum ist in einen großen Topf gepflanzt. Dieser wird in einen zweiten Topf versenkt, der passgenau ins Erdreich eingelassen ist. Was banal klingt, ist technische Feinjustage.

    Die Vorteile liegen auf der Hand: Da jeder Baum mit der originalen Stammhöhe vor Ihnen steht, erkennen Sie auf einen Blick seine wahre Größe und ob er zu Ihrer Gartensituation passt. Außerdem können Sie nun ungeachtet der Pflanzzeiten Ihren Lieblingsbaum jederzeit aussuchen und von uns pflanzen lassen. Und das auch noch sauberen Fußes, da Sie durch gepflegte Grünstreifen schlendern statt mit Gummistiefeln durch erdige Kulturflächen zu stapfen.
  • Tröpfchenbewässerung in Baumschule Häring am Blütenrain

    Innovatives Bewässerungssystem

    Tröpfchen für Tröpfchen Qualität

    Da Wasser ein wertvolles Gut ist, haben wir im Pott-in-Pott-System Wasserleitungen gespannt, die alle Töpfe individuell versorgen. Dieses System lässt ein situatives Wässern zu, das auf die tatsächlichen Regenmengen reagiert. Die Wasserleitung wird zudem genutzt, um die Bäume mit der Düngermenge zu versorgen, die sie für ein gesundes Wachstum brauchen. Nicht zu viel und nicht zu wenig ist die Devise. Die Tröpfchen­bewässerung führt das Wasser sehr langsam und nur in der Quantität zu, wie die Gehölze es aufzunehmen imstande sind und die Wetterlage es erfordert. Dadurch benötigen wir nur ganz wenig Wasser. Das nennen wir einen bewussten Umgang mit natürlichen Ressourcen.
  • Natürlicher Pflanzenschutz Blumenwiese in Baumschule Häring am Blütenrain

    Natürlicher Pflanzenschutz mit Insekten

    Blumenwiesen in der Baumschule

    Zwischen den neuen Baumschulreihen grünt und blüht es. Denn wir haben neben Grünstreifen auch Blumenwiesen gesät, die aus ein- und mehrjährigen Pflanzen und Feldblumen bestehen. Dazu gehören Schafgarben, Mohn, Kamille, Dill, Glockenblumen, Blaues Halskraut, wilde Möhre und Kornblumen. Sie bieten Schwebfliegen und Marienkäfern viel Futter. Als Gegenleistung frisst die Larve einer Schwebfliege 400 bis 500 Blattläuse am Tag. Wenn das kein natürlicher Pflanzenschutz ist, der den Einsatz von Pestiziden präventiv verhindert. Außerdem bieten die Blumen Bienen, Schmetterlingen und Co. Futter, lockern den Boden auf und kurbeln die Biodiversität an.
  • Maria Häring – eine bemerkenswerte Frau

    Eine bemerkenswerte Frau ist von uns gegangen: die Mutter unserer Baumschule. Wie schön, dass es ihr vergönnt war, das hundertjährige Jubiläum von Häring am Blütenrain im Sommer noch mit Ihnen und uns zu feiern. Denn ihr ganzes Leben und Wirken war geprägt vom unermüdlichen Einsatz für die Baumschule und die Familie. Als „Multitasking-Talent“ würde man sie heute beschreiben. Während sich ihr Ehemann, Eugen Häring, um die Kulturen in der Baumschule kümmerte, war sie die Frontfrau. Sie hat die Kunden bedient und gleichzeitig fünf Kinder groß gezogen. Dabei strahlte sie stets eine wohltuende Ruhe und Gelassenheit aus.